Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Veranstaltungsbuchungen/Cocktailkurse

  1. Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle mit Bernd Wagner Gastro- und Eventkonzepte e.K. (nachfolgend auch „Verkäufer“ „Veranstalter“ oder „Sonnendeck“) geschlossenen Verträge über die Teilnahme an Veranstaltungen/Cocktailkursen (ausgenommen der öffentlichen Veranstaltung). Soweit bei einer/m Veranstaltung/Cocktailkurs von diesen AGB´s abweichende Vereinbarungen getroffen werden, haben diese Vorrang.

Mit der Buchung erkennt ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend „Kunde“) folgende „Allgemeine Geschäftsbedingungen für Veranstaltungen/Cocktailkurse des Sonnendecks“ an. Im Übrigen gelten die hier genannten Bedingungen.

  1. Buchung und Vertragsschluss

Die Buchung einer/s Veranstaltung/Cocktailkurses kann per Post, per Mail oder per Telefon erfolgen. Die Buchung gilt als verbindliches Vertragsangebot. Der Vertrag kommt mit Zugang der Buchungsbestätigung durch das Sonnendeck zustande. Die Buchungen werden grundsätzlich in der Reihenfolge ihres Einganges berücksichtigt.

  1. Zahlungsbedingungen

Bei kostenpflichtigen Veranstaltungen/Cocktailkursen hat der Kunde das vertraglich vereinbarte Entgelt für die/den Veranstaltung/Cocktailkurs (Teilnahmeentgelt) gemäß Rechnungslegung durch den Veranstalter mit Angabe der vollständigen Rechnungsnummer zu begleichen. Die Rechnungsstellung erfolgt im Anschluss der Buchung. Der Rechnungsausgleich muss bis zum genannten Zahlungsziel erfolgen, andernfalls beginnt ohne weitere Ankündigungen das Mahnverfahren.

  1. Mitwirkungspflicht des Kunden

Sind mit dem Kunden variable Teilnehmerzahlen vereinbart, so ist der Kunde verpflichtet, die endgültigen Teilnehmerzahlen fristgemäß und ohne Aufforderung oder Mahnung seitens Bernd Wagner Gastro- und Eventkonzepte e.K. innerhalb der vereinbarten Fristen mitzuteilen. Kosten, die dem Sonnendeck dadurch entstehen, dass der Kunde seinen vorstehenden Verpflichtungen nicht oder nicht rechtzeitig nachkommt, insbesondere in Form von Stornokosten gegenüber Dienstleistern, gehen zu Lasten des Kunden.

  1. Mindestteilnehmerzahl Cocktailkurs oder Grundgebühr

Ein Cocktailkurs des Sonnendecks hat eine Mindestteilnehmerzahl von acht Teilnehmern mit einem festen Entgelt pro Teilnehmer. Im Falle der Unterschreitung der Mindestteilnehmer innerhalb des gebuchten Kurses, wird eine Grundgebühr in Höhe des Wertes von acht Teilnehmern fällig.

  1. Rücktritt oder Nichtabnahme von Leistungen durch den Kunden, Umbuchungen

Der Rücktritt ist in Textform zu erklären. Im Falle eines Rücktritts vom Vertrag, steht Bernd Wagner Gastro- und Eventkonzepte e.K. eine angemessene Entschädigung zu.

Diese Entschädigung wird pauschaliert berechnet, auf der Grundlage der gewöhnlich ersparten Aufwendungen und des durch anderweitige Verwendung der Leistung gewöhnlich möglichen Erwerbs:

ab 30 bis 20 Tage vor Veranstaltungsbeginn       30 %

19 bis 15 Tage vor Veranstaltungsbeginn             50 %

14 bis 8 Tage vor Veranstaltungsbeginn               80 %

weniger als 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn    100%

Bei Nichtantritt der/des Veranstaltung/Cocktailkurses ohne vorherige Rücktrittserklärung ist somit die volle vereinbarte Vergütung zu bezahlen. Werden auf Wunsch des Kunden nach Vertragsabschluss vertragliche Änderungen vereinbart, die mit einem zusätzlichen Arbeitsaufwand für den Veranstalter verbunden sind, steht ihm hierfür eine angemessene zusätzliche Vergütung zu.

Nimmt der Kunde während der/des Veranstaltung/Cocktailkurses einzelne Veranstaltungsleistungen nicht in Anspruch, vermindert sich dadurch die vereinbarte Vergütung nicht. Alle weiteren Dienstleitungen während der/des Veranstaltung/Cocktailkurses sind nach der geltenden Preisliste währenddessen zu begleichen.

  1. Rücktritt durch Bernd Wagner Gastro- und Eventkonzepte e.K.

Der Veranstalter hat das Recht, eine/n Veranstaltung/Cocktailkurs aus von ihm nicht zu vertretenden Gründen (z.B. kurzfristige Nichtverfügbarkeit des Personals/der Kursleitung ohne Möglichkeit eines Ersatzes, höhere Gewalt) zu verschieben oder abzusagen. Der Kunde wird hierüber unter den in seiner/ihrer Buchung genannten Kontaktdaten benachrichtigt. Im Falle der Absage wird ein bereits bezahltes Entgelt zurückerstattet. Gleiches gilt für den Fall, dass der Kunde an einem Nachholtermin für die/den Veranstaltung/Cocktailkurs nicht teilnehmen kann. Anderweitige Ansprüche seitens des Kunden sind ausgeschlossen.

  1. Ausschluss von der Teilnahme

Das Sonnendeck ist ohne Einhaltung einer Frist zum Ausschluss von der Teilnahme eines Kunden berechtigt, wenn der Kunde, die Durchführung der Veranstaltung ungeachtet einer Abmahnung vom Sonnendeck oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Sonnendecks nachhaltig stört, oder wenn er sich in solchen Maßen vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. Im Fall eines Ausschlusses richtet sich der finanzielle Anspruch des Sonnendecks nach Ziffer 3 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

  1. Einlösung von Geschenkgutscheinen für Veranstaltungen/Cocktailkurse

Gutscheine sind nicht an einen Veranstaltungstermin gebunden. Es bedarf einer verbindlichen Anmeldung bei Einlösung. Gutscheine behalten ihre Gültigkeit, allerdings sind gegebenenfalls Preisangleichungen erforderlich.

  1. Haftung

Das Sonnendeck haftet für Schäden im Zusammenhang mit der Durchführung von Veranstaltungen/Cocktailkursen nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Haftungsbeschränkung gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung des Sonnendecks oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Sonnendecks beruhen. Die Haftungsbeschränkung gilt ferner nicht für Schäden, die auf der Verletzung einer sog. Kardinalpflicht (d.h. einer vertraglichen Pflicht, welche die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Erfüllung der Teilnehmer/die Teilnehmerin regelmäßig vertraut und vertrauen darf) beruhen.

  1. Datenschutz

Die von dem Kunden bei der Anfrage und Buchung angegebenen Daten werden ausschließlich zum Zwecke der Veranstaltungs-/Cocktailkursabwicklung, bei kostenpflichtigen Veranstaltungen/Cocktailkursen darüber hinaus zum Zwecke der Rechnungslegung gespeichert und verarbeitet. Sofern der Kunde bei der Anmeldung oder bei der Veranstaltung in weitere Datenverarbeitungen einwilligt, werden die Daten für die jeweils angegebenen Zwecke gespeichert und verarbeitet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

  1. Nebenabreden

Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

  1. Gerichtsstand

Ist der Kunde Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuchs, juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten Osnabrück.